Erste Renaturierungsmaßnahmen in Frauendorf

Die kalten Temperaturen boten ideale Bedingungen, um bodenschonend erste Renaturierungsmaßnahmen mit dem Bagger im Gebiet der Kalktuffquellen in Frauendorf bei Kraiburg durchzuführen.

Eine Woche lang war der Bagger damit beschäftigt, die Verbauungen der ehemaligen Forellenteiche zu entfernen, Verrohrungen zu öffnen und naturnahe Wasserläufe zu modellieren und flache Uferbereiche zu schaffen. Alte Zäune, Eisentore und Verankerungen wurden ebenso entfernt, wie verbaute Beton- und Holzteile. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Bereits nach einem Tag konnte man an den frisch geschaffenen Fließstrecken wieder die seltenen Tuffsteine am Gewässergrund erkennen, neue Dynamik ist in die kleinen Bachläufe gekommen. Als fachliche Grundlage für die Maßnahmen dienten 2 fachliche Gutachten, ein faunistisches und ein vegetationskundliches. Darin gegebene Vorschläge für gestalterische Maßnahmen unter dem Aspekt vorkommender schützenswerter Arten (v. a. Moose und aquatische Kleinstlebewesen) und bestimmter Zielarten, die das Gebiet in Zukunft besiedeln könnten, wurden bestmöglich umgesetzt. Weitere Maßnahmen wie die Ansaat des entstandenen Offenbodens und eine Anpflanzung mit typischen Kopfweiden erfolgen im Frühjahr.