Kalktuffquellen bei Frauendorf

In den Hangleitenwäldern bei Frauendorf schützt die Wildland-Stiftung Bayern seit 2015 unter anderem die seltenen Kalktuff-Quellen, Lebensräume von Feuersalamander und Gelbbauchunke.

  • Projektziel: Sicherung seltener Kalktuff-Quellen an der Hangleite des Inn mit seltener Flora und Fauna
  • Leitart: Pyrenäen-Löffelkraut, Amphibien wie Gelbbauchunke, Feuersalamander
  • Geografische Lage: Landkreis Mühldorf, Stadt Kraiburg, Gemarkung Guttenburg
  • Charakteristika: hohe Strukturvielfalt auf kleinem Gebiet
  • Die Hangleitenwälder der Inn-Hochterrasse sind durch standorttypischen Laubholzanteil (Esche, Bergahorn, Vogelkirsche, Eiche) geprägt;
    zahlreiche Quellaustritten auf Kalktuff, als besondere Lebensräume eingestuft.
  • Flächengröße: 6 Teilflächen mit gesamt 1,6992 ha
  • Projektbeginn: 2015
  • Maßnahmen: Renaturierung der Quellen
    Entwicklung der bestehenden Fischteiche zu natürlichen Amphibiengewässern
    Entfernung der Zäunungen um die Teichanlagen
    Entwicklung der Intensivwiesen zu extensiven Mähwiesen
    Beseitigung der Fischerhütte
  • Projektpartner: BJV-Kreisgruppe Mühldorf,
    Untere Naturschutzbehörde LRA Mühldorf