Natur.Vielfalt.Isental

Im neuen überregionalen BayernNetzNatur-Projekt „Natur.Vielfalt.Isental“ steht der Schutz von Wiesenbrütern und ihres Lebensraums im Vordergrund. Zum Jahresanfang 2016 wurde mit der Umsetzung begonnen. Die Besonderheit des Projekts liegt im Zusammenschluss der beteiligten Kommunen Dorfen, Lengdorf, Schwindegg, Obertaufkirchen und Rattenkirchen mit der Wildland-Stiftung Bayern zu einer Trägergemeinschaft.

Logo_Endfassung_freigestellt

Lengdorf            Dorfen           Schwindegg Wappen           Obertaufkirchen            Rattenkirchen

  Lengdorf                  Dorfen              Schwindegg          Obertaufkichen         Rattenkirchen

 

Dieses Projekt wird gefördert durch:

Logo Bayerischer Naturschutzfonds

 

bezirkoberbayern frei

 

nvb_logo_rgb_web

 

 

  • Projektziel: naturschutzfachlich wertvolle Lebensräume wie Niedermoorreste, Streu- und Nasswiesen erhalten, schützen und wiederherstellen.
  • Leitart: Wiesenbrüter wie Bekassine, Kiebitz, Großer Brachvogel, Amphibien, Insekten
  • Geografische Lage: Landkreise Mühldorf und Erding mit den Gemeinden Schwindegg, Rattenkirchen, Obertaufkirchen, Dorfen und Lengdorf
  • Charakteristika: hohe Strukturvielfalt und mosaikartige Verteilung verschiedener Lebensraumtypen entlang der Isen: Grünland, Feuchtwiesen, Auebereiche, Niedermoor im Dorfener und Thalhamer Moos, angelegte Wiesenseigen
  • Flächengröße: insgesamt 1.150 ha, unterteilt in 6 Umsetzungsschwerpunkte zwischen 70 und 160 ha
  • Projektträger: Stadt Dorfen und Gemeinden Schwindegg, Obertaufkirchen, Rattenkirchen und Lengdorf
  • Projektbeginn: Vorarbeiten im Jahr 2015, Beginn 2016
  • Maßnahmen: naturschutzfachlich: Anlage von Wiesenseigen, Bereitstellung von Landwirtschaftsflächen über  Vertragsnaturschutz, wo nötig Entbuschungen                                                                                                                                  Umweltbildung: Durchführung von verschiedenen Projekten und Führungen für Kindergärten, Schulklassen, Ferienprogrammen usw.
  • Projektpartner: BJV-Kreisgruppe Mühldorf am Inn und Kreisjagdverband Erding,
    Untere Naturschutzbehörden LRA Mühldorf und LRA ErdingWasserwirtschaftsamt München, Wasserwirtschaftsamt Rosenheim, Bayerischer Bauernverband in den Landkreisen Erding und Mühldorf a. Inn