Der Raubwürger – eine bayerische Rarität in der Rhön

Eine der am stärksten bedrohten Vogelarten Bayerns, der Raubwürger, profitiert von den Schutzmaßnahmen, die im Rahmen des Birkwild-Projekts in der Rhön durch die Wildland-Stiftung Bayern organisiert werden.

Ausgezeichnetes Projekt der
UN-Dekade Biologische Vielfalt

Logo RhönsprudelWir danken der Firma Mineralbrunnen Rhön-Sprudel für die  Unterstützung des Engagements der Stiftung im Biosphärenreservat Rhön zum Erhalt des Raubwürgers.

BNFsDie Stelle des Gebietsbetreuers wird gefördert über den Bayerischen Naturschutzfonds.

Zum Artikel

Gelb, bunt oder blau – die Zukunft der Rhönwiesen

Besucher bestaunen sie, Einheimische und vor allem Kenner der Rhön verwünschen sie: die Lupine. Die Wildland-Stiftung Bayern ringt mit ihrem Management.

Ausgezeichnetes Projekt der
UN-Dekade Biologische Vielfalt

Rhoensprudel_Logo_44Wir danken der Firma Mineralbrunnen Rhön-Sprudel für die großzügige Unterstützung des Engagements der Stiftung im Biosphärenreservat Rhön.

BNFsDie Stelle des Gebietsbetreuers wird gefördert über den Bayerischen Naturschutzfonds.

Zum Artikel

Sumpf-Heidelibelle nachgewiesen

Anfang September 2014 gelang Manfred Schön der Nachweis einer frisch geschlüpften Sumpf-Heidelibelle an Seigen auf Flächen der Wildland-Stiftung Bayern im Thalhamer Moos.

Zum Artikel

Wittislinger Ried

Das Wittislinger Ried ist ein Niedermoor von nationaler Bedeutung. Die Wildland-Stiftung Bayern unterstützt unter anderem seine Wiedervernässung und extensive Pflege.

Zum Artikel