Kinder basteln Wildscheuchen als Lebensretter für Bambis

Treffpunkt Wildland führte zusammen mit Jäger Wilfried Portisch ein Projekt mit Vorschulkindern des Nuntius Pacelli Kindergarten in Ampfing durch.

Die Vorschulkinder erfuhren, dass man aktiv zum Schutz der Rehkitze, die im Frühjahr geboren werden, beitragen kann. Diese werden von ihren Müttern im hohen Gras abgelegt, um sie so vor natürlichen Feinden zu verstecken.

Werden im Frühjahr die Wiesen gemäht, sind die kleinen Waldbewohner schwer zu erkennen und können durch das Mähwerk leicht den Tod finden. Um diesem vorzubeugen kann der Jäger in Absprache mit dem Landwirt einen Tag vor der Mahd Wild­scheuchen aufstellen. Die Rehgeiß wird dadurch beunruhigt und führt ihr Kitz aus der Wiese heraus.

So durften die Kinder des Nuntius Pacelli Kindergarten in Ampfing fünf Wild­scheuchen basteln, die im Anschluss an Jäger Portisch übergeben wurden, der diese zu gegebener Zeit aufstecken wird. Nachdem die Kinder viel zu diesem Thema gelernt hatten und alle Fragen beantwortet waren, führte Jagdhund Burli ihnen vor, was ein richtiger Jagdhund alles können muss und zeigte sich beim Apportieren höchst motiviert.

Als Dankeschön gab es von den begeisterten Kindern jede Menge Streichel­einheiten. Aber nicht nur für den Hund gab es eine Belohnung, auch die Kinder bekamen von Treffpunkt Wildland Bastelmaterialien, kleine Info­broschüren und ein Buch über die Wald­bewohner geschenkt.