Kinder- Kino „Der Dachs mit der Glatze“

Treffpunkt Wildland veranstaltete einen Kinder-Kino-Nachmittag im Haus des Buches in Waldkraiburg.

Zunächst begrüßt von Johanna Vilsmeier, Treffpunkt Wildland, und Jäger Wilfried Portisch freuten sich die Kinder auf den Kurzfilm „Der Dachs mit der Glatze“ von Felix Heidinger, der auf lustige Art und Weise Wissenswertes zur Lebensweise des Dachses liefert, ein heimisches Wildtier unserer Wälder.

Die Kinder erfuhren im Film allerhand über den Dachs, der sich durch seine schwarz-weiße Gesichtsmaske auszeichnet und an den Vorderpfoten lange „Nägel“ besitzt, mit denen er hervorragend graben kann. Dachse können richtige Burgen graben, allerdings unter der Erde. Bis zu 6 m tief können die weitverzweigten Dachsbauten reichen, die über mehrere Generationen hinweg bewohnt werden. Jeder Bau hat mindestens einen mit weichem Pflanzenmaterial ausgepolsterten Kessel, der dem Dachs als Schlaf- bzw. Wohnzimmer dient. Gelegentlich bringen die Tiere sogar das Pflanzenmaterial ihrer Schlafstuben zum Auslüften an die Oberfläche. In England wurde ein Dachsbau entdeckt, der 50 Kammern und 178 Eingänge umfasste, die durch insgesamt 879 m Tunnel miteinander verbunden waren.
Schließlich wurde auch das Geheimnis um die Glatze des Dachses mit Namen Tassilo gelüftet. Dieser hatte nämlich nach der Dachsräude die Haare auf seinem Kopf verloren. Natürlich sind sie ihm wieder nachgewachsen.
Zum Abschluss des Nachmittags-Programms erhielten die Kinder Dachsposter, Tiermasken zum Basteln und Anstecker mit Wildtieren.

Mit diesem Kurzfilm möchten wir die Zuschauer für den Schutz der Natur sensibiliseren.

Wir bedanken uns herzlich für die hervorragende Kooperation mit dem Haus des Buches in Waldkraiburg.

Fotos von piclease: A. Lettow