Die Wildland-Stiftung Bayern hat sich unter anderem den Schutz der Biodiversität auf die Fahnen geschrieben. Sie will den Artenreichtum der Tiere und Pflanzen und der naturnahen Lebensräume erhalten. Hierzu werden Flächen angekauft, um dort Maßnahmen umsetzen zu können, die einheimische Arten und ihre Lebensräume schützen und fördern sowie die Bedingungen für einen nachhaltigen Erhalt verbessern. Zumeist stehen die Projekte unter einer gewissen Leittierart, kommen aber zahllosen weiteren mit ebenfalls speziellen Ansprüchen zugute.

 

Haselhuhn (Bonasa bonasia)

Das Haselhuhn zählt in Bayern zu den spärlichen Brutvögeln. Seine gute Tarnung und versteckte Lebensweise erschweren Nachweise dieser Raufußhühner.

Zum Artikel

Mauersegler (Apus apus)

Der  lateinische  Name des Mauerseglers, Apus apus, leitet  sich  aus  dem  Griechischen  ab  und  bedeutet: „Keine Füße“.
Den Namen verdankt der Mauersegler der Tatsache, dass er die meiste Zeit seines Lebens in der Luft verbringt.

Zum Artikel