Aktuelles

Mehr

Treffpunkt Wildland auf dem Schulfest der Grundschule Kraiburg

17.07.2018

In diesem Jahr lief das Schulfest der Grundschule Kraiburg unter dem Motto „Fußball-WM 2018“. Treffpunkt Wildland war mit einem Infostand dabei....

Mehr lesen

Großes Wildbienenhaus für die Stadt Waldkraiburg

29.06.2018

In einem Kooperations-Projekt der Wildland-Stiftung Bayern und der Stadt Waldkraiburg wurde mit Waldkraiburger Schülern ein Naturschutz-Projekt der besonderen Art umgesetzt....

Mehr lesen

Erstklässler tun was für die Wildbienen

28.06.2018

Die 1. Klasse der Grundschule Oberneukirchen hat sich an einem sonnigen Projekt-Vormittag mit dem Thema „Wie können wir Wildbienen helfen?“ beschäftigt....

Mehr lesen

Wiesentag in der Kinderwelt St. Martin in Obertaufkirchen

25.06.2018

Die Vorschulkinder aus Obertaufkirchen gingen gemeinsam mit Treffpunkt Wildland auf Entdeckungsreise und erforschten den Lebensraum Wiese....

Mehr lesen

Kooperations-Projekt der Mühldorfer Jäger und des BUND Naturschutz Waldkraiburg geht weiter

11.06.2018

Mühldorfer Jäger möchten dem drastischen Rückgang der Rebhuhnbestände entgegen wirken und züchten die hübschen Hühnervögel zur regionalen Wiederansiedlung nach....

Mehr lesen

Treffpunkt Wildland in der Kinderstadt Mühldorf

29.05.2018

In den Pfingstferien veranstaltete der Kreisjugendring Mühldorf eine Ferien-Aktion auf dem Gelände der Stiftung Ecksberg vor den Toren Mühldorfs. Auch Treffpunkt Wildland war an einem Tag zu Gast....

Mehr lesen

Schüler gestalten gemeinsam mit Treffpunkt Wildland ein Wildbienenhaus

14.05.2018

Die Zweit- und Drittklässler der Grundschule Obertaufkirchen befüllten und gestalteten zusammen mit Treffpunkt Wildland ein Wildbienenhaus auf ihrem Schulgelände und setzten sich somit aktiv für den Artenschutz ein....

Mehr lesen

Bienen - Unersetzliche Helfer in Not

09.05.2018

Bienen und andere Insekten übernehmen eine herausragende Aufgabe mit der Bestäubung unserer Nutzpflanzen und erhalten damit unsere Lebensgrundlage. Der dramatische Rückgang der Insektenvielfalt erfordert von uns allen ein rasches Handeln auf kommu...

Mehr lesen

Terminvorschau für 2018

30.04.2018

...

Mehr lesen

Neue Materialien zur Umweltbildung

18.04.2018

Die beiden dritten Klassen sowie die Kindergärten von Waldhausen und Schnaitsee freuten sich sehr über die neuen Materialien, die von Treffpunkt Wildland erstellt worden sind....

Mehr lesen

Haselmaus ist Wildtier des Jahres 2017

Der putzige, nachtaktive Kletterkünstler ist gar keine Maus, sondern ein mausähnliches Nagetier und gehört zur Familie der Bilche. Er wurde von der Deutschen Wildtier Stiftung und der Schutzgemeinschaft Deutsches Wild zum Tier des Jahres gewählt.

Gerade einmal 15 cm misst die Haselmaus, wobei fast die Hälfte davon der Schwanz ausmacht. Dieser dient als Balancierhilfe bei flinken Klettereien durch die Äste der Sträucher. Das Fell der Haselmaus ist meist gelb- bis rotbräunlich mit einem weißen Fleck an Kehle und Brust.

Tagsüber schläft sie in ihrem kugelförmigen Kobel, ein Nest aus Gras, Blättern und Moos. In der Zeit von Mai bis Ende Oktober streift sie nachts umher und ernährt sich von Früchten, Knospen, Samen, Blättern, Insekten sowie Nüssen, besonders gerne Haselnüsse.

Fast die Hälfte des Jahres verbringt die Haselmaus im Winterschlaf in einem Nest am Boden, dabei reduziert sie ihre Körpertemperatur deutlich. Wie eine Kugel eingerollt übersteht sie die kalte Jahreszeit und zehrt von ihren im Sommer angefutterten Fettreserven.

Als Lebensraum dienen der Haselmaus artenreiche Waldrand- und andere Saumstrukturen. Hier hält sie sich gerne in Haselsträuchern auf. Allerdings sind die Bestände der Haselmaus in den letzten Jahrzehnten rapide zurückgegangen, da ihr Lebensraum deutlich schwindet.

(Titelbild: Haselmaus von E. Thielscher)