Aktuelles

Mehr

Treffpunkt Wildland auf dem Schulfest der Grundschule Kraiburg

17.07.2018

In diesem Jahr lief das Schulfest der Grundschule Kraiburg unter dem Motto „Fußball-WM 2018“. Treffpunkt Wildland war mit einem Infostand dabei....

Mehr lesen

Großes Wildbienenhaus für die Stadt Waldkraiburg

29.06.2018

In einem Kooperations-Projekt der Wildland-Stiftung Bayern und der Stadt Waldkraiburg wurde mit Waldkraiburger Schülern ein Naturschutz-Projekt der besonderen Art umgesetzt....

Mehr lesen

Erstklässler tun was für die Wildbienen

28.06.2018

Die 1. Klasse der Grundschule Oberneukirchen hat sich an einem sonnigen Projekt-Vormittag mit dem Thema „Wie können wir Wildbienen helfen?“ beschäftigt....

Mehr lesen

Wiesentag in der Kinderwelt St. Martin in Obertaufkirchen

25.06.2018

Die Vorschulkinder aus Obertaufkirchen gingen gemeinsam mit Treffpunkt Wildland auf Entdeckungsreise und erforschten den Lebensraum Wiese....

Mehr lesen

Kooperations-Projekt der Mühldorfer Jäger und des BUND Naturschutz Waldkraiburg geht weiter

11.06.2018

Mühldorfer Jäger möchten dem drastischen Rückgang der Rebhuhnbestände entgegen wirken und züchten die hübschen Hühnervögel zur regionalen Wiederansiedlung nach....

Mehr lesen

Treffpunkt Wildland in der Kinderstadt Mühldorf

29.05.2018

In den Pfingstferien veranstaltete der Kreisjugendring Mühldorf eine Ferien-Aktion auf dem Gelände der Stiftung Ecksberg vor den Toren Mühldorfs. Auch Treffpunkt Wildland war an einem Tag zu Gast....

Mehr lesen

Schüler gestalten gemeinsam mit Treffpunkt Wildland ein Wildbienenhaus

14.05.2018

Die Zweit- und Drittklässler der Grundschule Obertaufkirchen befüllten und gestalteten zusammen mit Treffpunkt Wildland ein Wildbienenhaus auf ihrem Schulgelände und setzten sich somit aktiv für den Artenschutz ein....

Mehr lesen

Bienen - Unersetzliche Helfer in Not

09.05.2018

Bienen und andere Insekten übernehmen eine herausragende Aufgabe mit der Bestäubung unserer Nutzpflanzen und erhalten damit unsere Lebensgrundlage. Der dramatische Rückgang der Insektenvielfalt erfordert von uns allen ein rasches Handeln auf kommu...

Mehr lesen

Terminvorschau für 2018

30.04.2018

...

Mehr lesen

Neue Materialien zur Umweltbildung

18.04.2018

Die beiden dritten Klassen sowie die Kindergärten von Waldhausen und Schnaitsee freuten sich sehr über die neuen Materialien, die von Treffpunkt Wildland erstellt worden sind....

Mehr lesen

Naturführung durch das Thalhamer Moos

Eine 7. Klasse des Ruperti-Gymnasiums Mühldorf am Inn war mit Treffpunkt Wildland auf Erkundungstour im Thalhamer Moos unterwegs

Die Siebtklässler erkundeten im Rahmen eines Klimatages gemeinsam mit Anja Thole und Johanna Vilsmeier von Treffpunkt Wildland das Niedermoorgebiet Thalhamer Moos. Nachdem sie erfahren hatten, dass das Thalhamer Moos im Zuge der letzten Eiszeit vor ca. 10.000 Jahren entstanden ist und die Isen als zentrales Landschaftselement des Isentals durch 3 Landkreise fließt, konnten sie auf dem Weg zur Torfhütte nicht nur zwei Rehe beim Äsen beobachten, sondern lernten auch noch Pflanzen wie Blutweiderich, Mädesüß und Wiesenknopf kennen. An der Torfhütte angelangt, erarbeiten sich die Schülerinen und Schüler die Bedeutung eines Moores als Lebensraum für viele spezialisierte Tier- und Pflnazenarten, sowie als Wasserspeicher und ganz wichtig natürlich auch als Klimaschützer. Intakte Moore sind äußerst wichtig für unser Klima, denn pro Hektar speichern Moore im  Mittel 700 t Kohlenstoff, also sechsmal so viel wie der Wald. Ca. 30 % des weltweiten Kohlenstoffs im Boden sind in Mooren gespeichert, obwohl sie nur 3 % der gesamten Landfläche bedecken. Nach einer kurzen Pause lernten die Jugendlichen noch Details zu Biber, Bekassine, Kiebitz und Ameisen-Bläuling kennen, bevor sie im nahe gelegenen Tümpel nach Kleinstlebewesen keschern durften. Mit Informationsmaterialien zum Thalhamer Moos ausgestattet, traten sie nach diesem ereignisreichen Projekt-Vormittag den Rückweg nach Walkersaich an.