Birkhuhnschutz dient der biologischen Vielfalt

Das Birkwild ist eine Leitart für die biologische Vielfalt im Naturschutzgebiet „Lange Rhön“. Das bedeutet: Seine Ansprüchen an den Lebensraum sind so vielschichtig und hoch, dass andere Arten davon leicht mit „abgedeckt“ werden.

Ausgezeichnetes Projekt der
UN-Dekade Biologische Vielfalt

Rhoensprudel_Logo_44Wir danken der Firma Mineralbrunnen Rhön-Sprudel für die großzügige Unterstützung des Engagements der Stiftung im Biosphärenreservat Rhön.

BNFsDie Stelle des Gebietsbetreuers wird gefördert über den Bayerischen Naturschutzfonds.

Zu den erforderlichen Schutzmaßnahmen für die Art gehören unter anderem:

  • – die Sicherung von Habitaten mit ausreichend Deckung zu allen Jahreszeiten
  • – die Sicherung von Balzplätzen, auf denen die Hähne ihr imposantes Balzritual zeigen um die Hennen zur Paarung zu locken
  • – sie Sicherung störungsarmer Bereiche für Brut und Aufzucht
  • die Sicherung artenreicher Bergwiesen als Insektenquelle für die Jungenaufzucht.
  • – der Erhalt von ausreichend beerentragendne Zwergsträuchern  als Nahrungsreservoir im Herbst und Winter
  • – geringe Prädatorendichte.

Zum Schutz des Birkwildes werden viele Maßnahmen durchgeführt, die eine hohe Strukturvielfalt bewirken. Beispielsweise gehören dazu: die Räumung von Fichtenriegeln zum Erhalt der offenen Landschaft, mosaikartige Bewirtschaftung der Bergwiesen mit unterschiedlichen Mahdzeitpunkten, Besucherlenkung, um störungsarme Habitatbereiche zu erhalten, Prädatorenkontrolle zur Verminderung der Fressfeinde und vieles mehr. All diese Maßnahmen zum Schutz des Birkhuhns in der Rhön dienen grundsätzlich der biologischen Vielfalt. Viele Tier- und Pflanzenarten hier stehen auf der Roten Liste und sind in Bayern vom Aussterben bedroht. Die Wildland-Stiftung trägt im Biosphärenreservat Rhön also mit dem Birkwildprojekt zugleich zum Erhalt eines „Hotspots“ der Biodiversität bei. Davon profitieren zum Beispiel Wachtelkönig, Karmingimpel, Raubwürger, Wiesenpieper, Bekassine oder auch Orchideen und Arnika.