Mit dem Gebietsbetreuer unterwegs auf der „Hochrhöntour“

Großflächige Bergwiesen in der Hochrhön mit ihrer vielfältigen und bunten Blütenpracht zeigte Gebietsbetreuer Torsten Kirchner von der Wildland-Stiftung Bayern bei einer Führung im Rahmen einer BayernNetzNatur-Führung.

Die Lange Rhön als „Filetstück“ der einmaligen Hochrhönlandschaft besticht durch ihre großflächigen Bergwiesen mit vielfältiger und bunter Blütenpracht. So hatte Gebietsbetreuer Torsten Kirchner leichtes Spiel, eine Wandergruppe im Rahmen einer BayernNetzNatur-Führung zu begeistern. Die naturkundliche Führung der Wildland-Stiftung in Kooperation mit dem Rhönklub Fladungen führte am 28. Mai auf der beliebten „Hochrhöntour“ von der Schornhecke über den Heidelstein zum Basaltsee und zur Thüringer Hütte. Bei den mehr als 30 Teilnehmern fand sie guten Anklang und hinterließ zufriedene Wanderer!