Aktuelles

Mehr

Stellenausschreibung zu Projektmanagement ab 1. 9. 2018

29.05.2018

Stellenausschreibung: Die Wildland-Stiftung Bayern sucht ab dem 1. September 2018 eine/n Projektmanager*in für das BayernNetz Natur-Projekt „Natur.Vielfalt.Isental“ als Mutterschutz- und Elternzeitvertretung....

Mehr lesen

Zusammenarbeit von Projektmanagement, Praxis-Seminar des Gymnasiums und Stadt Dorfen trägt Früchte

09.05.2018

Die Projektbetreuerinnen Gabi Starzer und Anja Aigner unterstützten das Praxis-Seminar des Dorfener Gymnasiums bei der Erstellung von Informationstafeln für den Isenauenpark in Dorfen....

Mehr lesen

Frühlingserwachen im Isental

20.04.2018

Der beinahe unverkennbare „kii-witt“-Ruf des sympathischen Wiesenbrüters mit der Federholle auf dem Kopf und der gaukelnde, oft halsbrecherisch anmutende Flug ist aktuell wieder vielerorts über Wiesen und Feldern zu bestaunen: Denn wir sind mit...

Mehr lesen

Warum der Bagger den Wiesenbrütern hilft

27.02.2018

Aktuell ist im Thalhamer Moos wieder der Bagger im Einsatz und schafft neuen Lebensraum (nicht nur) für Wiesenbrüter....

Mehr lesen

Wildland-Stiftung und Treffpunkt Wildland auf der Messe Jagd, Fisch und Natur

02.10.2017

Im Rahmen der Niederbayernschau findet in diesem Jahr auch wieder die Messe Jagd, Fisch und Natur in Landshut statt. Wie auch in den letzten Jahren ist dabei auch die Wildland-Stiftung  vertreten....

Mehr lesen

Sommerzeit-Ferienzeit-Zeit für Infostände

28.08.2017

Treffpunkt Wildland und das Projekt Natur.Vielfalt.Isental haben sich im August mit viel Informationsmaterial und tollen Bastelecken auf dem Jagafest des Kreisjagdverbands Erding sowie beim 25-jährigen Jubiläum des Gartenbauvereins Buchbach präsen...

Mehr lesen

Wildes Kraut- Ferienprogramm für Dorfen und Lengdorf

01.08.2017

Am sehr sonnigen und sehr heißen ersten Ferienmontag trafen sich insgesamt 17 Kinder aus Dorfen und Lengdorf am Dorfener Stadtrand um gemeinsam mit den beiden Natur.Vielfalt.Isental-Projektbetreuerinnen Gabi Starzer und Anja Thole die Wilden Kräute...

Mehr lesen

Junge Wissenschaftler erforschen die Wiese

18.07.2017

Die sechsten Klassen des Gymnasium Dorfens untersuchten bei den Wiesentagen am 11. und 12. Juli eine Wiese bei Dorfen. Die jungen Wissenschaftler entdeckten dabei allerhand seltene Pflanzenarten....

Mehr lesen

Treffpunkt Wildland und Natur.Vielfalt.Isental beim LBV Sommerfest

10.07.2017

Am gestrigen Sonntag lud die Kreisgruppe Mühldorf des Landesbunds für Vogelschutz (LBV) zu ihrem Sommerfest in Gallenbach ein....

Mehr lesen

"Ein Stück Wiese" in der Grundschule Am Mühlanger in Dorfen

29.06.2017

Die ersten und zweiten Klassen der Dorfener Grundschule Am Mühlanger durften sich Ende Juni über einen abwechslungsreichen Vormittag freuen: Denn die Projektbetreuerinnen des „Natur.Vielfalt.Isental“-Projekts Gabi Starzer und Anja Thole...

Mehr lesen

Vogelgezwitscher im Kindergarten Pusteblume

Einen sonnigen Vormittag verbrachten 19 Kinder des Kindergartens Pusteblume aus Dorfen gemeinsam mit den Projektbetreuerinnen Gabriele Starzer und Anja Thole mit Praktikantin Melitta Diener in der Natur. Passend zur Projektarbeit der Kinder drehte sich alles um die heimische Vogelwelt!

Nach einer kurzen Wanderung in den Isenauenpark bei der unterwegs einige Tierspuren genauer untersucht wurden, sollten sich die Kinder zu „Vogelfamilien“ der gleichen Art zusammenfinden. Anschließend erfuhren die Teilnehmer anhand von Federn, Vogelstimmen, einem Vogelnest und einem Tierpräparat viel Wissenswertes zu den heimischen Vögeln wie Rotkehlchen, Turmfalke, Weißstorch, Fasan, Schleiereule oder Kiebitz. Nach einigen „Flugrunden“ und einem Picknick in der Wiese bestaunten die Kinder ein Blässhuhnpaar mit zwei Küken im nahen Weiher. Passend zur Sichtung der Jungvögel sollten die Kindergartenkinder, nun wiederum aufgeteilt in verschiedene Vogelfamilien mit Hilfe arttypischer Vogellaute den blinden „Vogelkindern“ unter ihnen den Weg weisen. Neben Kuckuck, Eule, Krähe oder Storch galt es auch die Stimme des Kiebitzes aus dem Vogelgezwitscher herauszufinden und den „Vogeleltern“ zu folgen. Nach einem ereignisreichen Vormittag machte sich die Gruppe wieder auf den Rückweg zum Kindergarten, wo sie von den Projektbetreuerinnen Faltblätter zu verschiedenen Vogelarten erhielten.